Interpolation von Konturlinien basierend auf dem DGM5 Niedersachsen

Thema:   Interpolation von Konturlinien basierend auf dem DGM5 Niedersachsen
     
Ansprechpartner:   GISCON Ingenieurbüro
     
Kurzbeschreibung:   Interpolation von Konturlinien für die Landesfläche Niedersachsens mit dem Ziel einer kartographischen Verwendbarkeit in unterschiedlichen forstlichen Fachkarten
     
Auftraggeber:   Niedersächsisches Forstplanungsamt
Wolfenbüttel
     
Umsetzungszeitraum:   1999-2002, 2007
     
Details / Beschreibung:   Ref Konturen_01

Auf der Basis des DGM5 von Niedersachsen wurde für die gesamte Landesfläche ein Datensatz mit Konturlinien erstellt. Das Digitale Geländemodell mit einer Rasterweite von 5 Metern wurde mit entsprechenden Interpolationsalgorithmen auf 2,5 Meter verfeinert und anschließend aus diesem heraus die Konturlinien ermittelt.

Die Konturen liegen vor mit einem Isohypsenabstand von 2,5 Metern, wobei in ausgesprochen flachen Geländebereichen Zwischenkonturen mit 0,5 Meter Isohypsenabstand gerechnet wurden. Die Attributierung der Daten ermöglicht die selektive Filterung nach unterschiedlichen Höhenklassen, so daß für verschiedene Kartenmaßstäbe jeweils angepaßte Höhenabstände verwendet werden können (nach dem Muster: Stelle alle 25-Meter-Isohypsen dar).

Die Interpolation berücksichtigt topographische Geländemerkmale wie Bruchkanten, Aussparungsflächen, Flächen konstanter Höhenlage u.ä.

Ref Konturen_02

Die Ablage der Daten erfolgt in einer ArcSDE-basierten Geodatenbank. Sie werden vorrangig verwendet für die Darstellung der Topographie auf verschiedenen forstlichen Fachkarten in den Maßstabsebenen 1:5.000 bis 1:50.000.