GEOSUM - Geoinformation in der Umweltverwaltung

 

GEOSUM 10

 

GEOSUM, das ArcGIS-basierte GEOinformationsSystem UMwelt, dient als Bestandteil von NUMIS der Bearbeitung umweltrelevanter Fragestellungen in der niedersächsischen Umweltverwaltung. Wesentliche Komponenten von GEOSUM sind zum einen umfangreiche digitale Geodatenbestände und zum anderen ein darauf aufsetzender ArcGIS-basierter Fachdatenmanager. Dieser wird permanent durch weitere Fachapplikationen sowie Kartenmodule erweitert und in vielen Landesbehörden als Fach- und Informationssystem genutzt.

 

Geodatenbank in GEOSUM

Digitale Geobasisdaten sind insbesondere als Bearbeitungsgrundlage von herausragender Bedeutung und liegen in aller Regel landesweit vor. Daraus resultieren umfangreiche Datenmengen (z.B. mehrere Millionen Flächen-, Linien- und Punktobjekte im Fachsystem ATKIS), die über entsprechende Geodatenbanken (ArcSDE mit ORACLE) in GEOSUM verwaltet werden. Es wurden Geobasisdaten aus unterschiedlichen Maßstabsbereichen (1:1.000.000 bis 1:5.000) mit einem Speicherplatzbedarf von mehreren TerraByte integriert. Die Datenbestände werden kontinuierlich aktualisiert und erweitert.

Die Verwaltung und Bereitstellung derart großer Geodatenbestände erfordert ein hohes Maß an Struktur. Daten unterschiedlichster Herkunft und Formate müssen dem Nutzer übersichtlich dargestellt werden. GEOSUM bietet hier vielfältige Möglichkeiten. Folgende Datenformate können bereitgestellt werden:

  • ArcSDE Geodatabase
  • Personal Geodatabase
  • Shape
  • Coverage
  • ArcSDE Rasterdaten
  • Dateibasierte Rasterdaten
  • GRID
  • WMS Kartendienste
  • WFS Kartendienste




GEOSUM 05


GEOSUM hält in Form unterschiedlicher Fachsysteme mit jeweils landesweitem Bezug eine Vielzahl an digitalen Geobasisdaten bereit, die interessierten Stellen zur Verfügung gestellt werden können. Dadurch werden Daten aus verschiedenen Fachsystemen in einer zentralen Datenbank zugänglich gemacht. An Fachsystemen sind zum jetzigen Zeitpunkt integriert:

ATKIS Amtliches Topographisch-Kartographisches InformationsSystem
GELIS Digitale Höhen- und Geländemodelle, Morphologie
LANIS Allgemeine Landesinformation, Infrastruktur, Energie
NIBIS Boden, Standort und Geologie
NATIS Naturschutz, Tier- und Pflanzenartenschutz, Biotopkartierung
WABIS Wasser (Hydrographie, Hydrologie), Siedlungsabfall
WATIS Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer
NIFIS Wälder und Forste
SATIS Fernerkundung
TOPK Topographische Landeskartenwerke
ORTHO Orthophotos



GEOSUM 08


Neben den eigentlichen Fachsystemen sind blattschnittfrei alle relevanten Topographischen Kartenwerke der amtlichen Landesvermessung und der Katasterverwaltung integriert. In Form transparenter Einzellayer oder als Kombikarte können aufgerufen werden:

  • Topographische Übersichtskarte 1:1.000.000
  • Topographische Übersichtskarte 1:500.000
  • Topographische Übersichtskarte 1:200.000
  • Topographische Karte 1:100.000
  • Topographische Karte 1:50.000
  • Topographische Karte 1:25.000
  • Digitale Topographische Karte aus ATKIS 1 :25.000 (DTK25)
  • Deutsche Grundkarte 1:5.000 (DGK und AK5)


Zusätzlich existieren Kataloge der niedersächsischen Orthophotos 

GEOSUM 04


sowie die digitalen Höhen- und Geländemodelle DGM50 und DGM5

Gelaendemodell 09


Vielfältigen Einsatz im Arbeitsprozess der niedersächsischen Umweltverwaltung findet das landesweite vorliegende Digitale Landschaftsmodell ATKIS DLM25 der LGN.

 

GEOSUM-Fachdatenmanager

 

Der Fachdatenmanager GEOSUM unterstützt die Nutzer bei der Navigation im Geodatenbestand der niedersächsischen Umweltverwaltung und den Administrator beim Organisieren des Datenbestandes. Als ArcMAP Erweiterung ist der Fachdatenmanager in die Standardarbeitsoberfläche integriert und somit leicht bedienbar.

 

GEOSUM 01


Die umfangreichen Administrationswerkzeuge von GEOSUM erlauben zudem das Einbinden und Bereitstellen beliebiger Datensätze unterschiedlicher von ESRI unterstützter Geodatenformate. Damit ist der Fachdatenmanager potentiell in allen Verwaltungen Niedersachsen einsetzbar.

Dieser Ansatz wird vom Niedersächsischen Umweltministerium dahingehend unterstützt, als das die Nutzung des Fachdatenmanagers für die öffentliche Verwaltung bis auf die erstmalige Systemintegration kostenlos ist. Setzen Sie sich mit unserem Braunschweiger Büro in Verbindung, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Als Client-Server Applikation wird der Fachdatenmanager in zwei Version bereitgestellt. In der Administrator-Version wird der Administrator durch eine Oberflächensteuerung bei der Einrichtung der Fachdaten in der GEOSUM-Datenbank unterstützt. So lassen sich in einer dreiteiligen hierarchischen Gliederung sowohl Vektor- als auch Rasterdaten und zusätzlich beliebige Web Map Services für alle Nutzer bereitstellen. Zusätzlich hat jeder einzelne Nutzer über Import- und Exportwerkzeuge die Möglichkeit, sich seine eigene "Sicht" auf die Geodaten über die Hauptsteuerung zu definieren. Durch die strukturierte Zugriffmöglichkeiten auf die Geodatenbestände, die mit fachlich festgelegten Symboliken dargestellt werden, wird ein deutlicher Mehrwert der Geodatenbestände erzielt und somit der Geschäftsprozess in der Verwaltung optimal unterstützt.


GEOSUM 03



Folgende Werkzeuge stehen dem Nutzer über den Fachdatenmanager GEOSUM zur Verfügung:

  • Dreistufige Organisation von Fachthemata
  • Assistent-gesteuerte Im- und Exportfunktionalität für die Verwaltung und Abgabe von Fachdaten
  • Thematische Zoomstufen


Zusätzlich verfügt der Administrator über folgende Werkzeuge:

  • für die Verwaltung von zentral und lokal gespeicherten Fachdaten
  • Farbzuweisung für Rasterdaten und WMS- Dienste
  • Automatisiertes Einlesen von Rasterkatalogen



GEOSUM 02



Die Nutzer von GEOSUM

Das System befindet sich derzeit im Einsatz:

  • im Umweltministerium Niedersachsen in Hannover
  • im Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
  • in der Nationalparkverwaltung Harz in St. Andreasberg
  • in der Nationalparkverwaltung Wattenmeer in Wilhelmshaven
  • in der Norddeutschen Naturschutzakademie Schneverdingen
  • im Niedersächsischen Forstplanungsamt in Wolfenbüttel
  • im Niedersächsischen Landesamt für Bodenforschung Hannover

 

Um auf die Seiten des Umweltministeriums zu gelangen, rufen Sie die Startseite

www.mu.niedersachsen.de

auf und wählen

Themen > Umweltinformationssysteme > Umweltkarten.

Wenn Sie weitere Informationen zu GEOSUM benötigen, kontaktieren Sie bitte unser Büro in Freising bzw. Braunschweig.