Schnittstellen

 

Unsere Schnittstellen-Produkte bilden das zentrale Bindeglied für den Austausch von Geodaten in unterschiedlichen GIS-Welten. Eine Vielzahl unterschiedlicher im Einsatz befindlicher Geographischer Informationssysteme mit jeweils spezifischen Schwerpunkten und eigenständigen Datenmodellen bedingen für den Datenaustausch untereinander die Notwendigkeit einer Datenkonvertierung über entsprechende Schnittstellen. Für diesen Zweck stellen wir Programme zur Verfügung, welche die wesentlichen Datei- und Austauschformate ineinander überführen und damit in einem anderen GIS-System digital verfügbar machen.

ALK/ATKIS-Reader

Unser ALK/ATKIS-Reader erlaubt die Umsetzung von EDBS-Dateien aus den Fachsystemen ALK und ATKIS in die ESRI-Formate von ArcGIS (GeoDatabase), ArcView (Shapefile) und ArcSDE. Das Programm steht in unterschiedlichen Komplexitätsstufen zur Verfügung und beinhaltet neben dem eigentlichen Umsetzungsteil auch eine Visualisierungskomponente

NAS-Reader

ALKIS, das Amtliche Liegenschafts-Kataster-Informations-System, fasst die bisherigen Informationssysteme ALK und ALB zusammen. Zum Austausch der ALKIS-Daten dient die Normbasierte Austausch-Schnittstelle (NAS). Unser Produkt NAS-Reader ermöglicht die Konvertierung beliebiger NAS-Dateien in die Personal Geodatabase von ArcGIS. Damit sind Datenkonvertierungen aus ALK und ATKIS ebenfalls möglich.

SICAD-Reader/Writer

Analog zur Schnittstelle ARCSICAD erlaubt der SICAD-Reader die Übernahme von SQD-Dateien in das ArcView-Shapefile-Format. Es werden Files erstellt, die nach Featureklassen (Punkte, Linien, Polygone) getrennt sind.

ARCEDBS

Für den Austausch von Geobasisdaten über das Format der "Einheitlichen Daten-Bank-Schnittstelle" (EDBS) der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Bundesrepublik Deutschland (ADV) steht der Konverter ARCEDBS in der Version 5.1 zur Verfügung.

ARCGDF

Der "Geographic Data-File" Standard (GDF) wurde entwickelt für Unternehmen, die sich mit der Erstellung und Anwendung von Straßennetzdaten beschäftigen. Der Konverter GDFARC in seiner aktuellen Version 3.1 überführt GDF-Dateien ab der GDF-Version 2.1 in das Standard Coverage-Format von Workstation-ArcInfo.

ARCSICAD

ARCSICAD ist die bidirektionale Schnittstelle zwischen den GIS-Systemen ArcInfo und SICAD. In der aktuellen Version 7.1 werden verschiedene Varianten des SQD-Formates verarbeitet, wie sie von SICAD (BS2000) und SICAD/open erzeugt und gelesen werden (STANDARD, VERBOSE und GTF). Das Vorhandensein einer ArcInfo-Lizenz ist Voraussetzung für einen Einsatz des Programms in den Windows-Betriebssystemen.