Tallagen-Modellierung für das Bayerische Auenprogramm

Thema:   Tallagen-Modellierung für das Bayerische Auenprogramm
     
Ansprechpartner:   GISCON Ingenieurbüro
     
Kurzbeschreibung:   Digitale Modellierung von Tallagen für das Bundesland Bayern mit Abgrenzung der Fluß- und Bachauen sowie Niedermoorbereiche
     
Auftraggeber:   Bayerisches Landesamt für Umwelt
Augsburg
     
Umsetzungszeitraum:   2004
     
Details / Beschreibung:   Tallagen Auen_1


Für das Bundesland Bayern wurde 2004 eine flächendeckende Modellierung von Fluß- und Bachauen durchgeführt. Ziel war die modelltechnische Ausweisung / Abgrenzung von Tallagen, um diese im Rahmen des Bayerischen Auenprogramms als Bezugsdatensatz verwenden zu können.


Tallagen Auen_2


Basis für die Modellierung stellen dar
  • das Digitale Geländemodell DGM50 mit einer Rasterweite von 50 m
  • das bayerische Fließgewässernetz aus ATKIS DLM25
  • die auf Basis des DGM50 ermittelten Abflußrinnen

 

Tallagen Auen_3


Die eigentliche Modellierung erfolgte vorrangig im ArcGIS-Modul GRID. Hierbei wurden eine Vielzahl an Parametern erstellt bzw. berücksichtigt:

  • Höhenlage
  • Hangneigung
  • Oberflächenbeschaffenheit  (konkav / konvex)
  • Abflußbeschleunigung / -abbremsung
  • Lage der Bach- und Flußquellen
  • Übergangsbereiche zu Plateaulagen 
  • Einzugsgebiete der Fließgewässer
  • Fließrichtungen  
  • Geländebarrieren
  • Geländesenken
  • u.a.

 

 Tallagen Auen_4